Hepatitis C Peer-to-Peer-Projekt

Die Prävalenz von Hepatitis C liegt bei Patienten, die sich in einer Opioid-Agonisten-Therapie (OAT) befinden, bei über 50 Prozent. Deshalb hat die Arud das Hepatitis C Peer-to-Peer-Projekt (Arud HCV P2P) ins Leben gerufen.

Ziel der Peer-Intervention ist es, das Wissen über das Hepatitis-C-Ansteckungsrisiko zu verbessern, die Testrate bei exponierten Personen und die Zahl der erfolgreich abgeschlossenen Behandlungen zu erhöhen, Re-Infektionen zu verhindern und die Interessen von Drogenkonsumenten zu vertreten, die unter der Krankheit leiden.

Umfrage

minus
minus

Um den Erfolg ihrer Arbeit zu messen, führen die Peers eine Umfrage mit 150 Drogenkonsumenten durch. Sie sollen herausfinden, wie viel Wissen die Konsumierenden bereits über Hepatitis C besitzen, und entwickeln Informationsstrategien, um es zu verbessern.

Die Umfrage wird alle sechs Monate wiederholt, um den Wissenszuwachs und die verbesserte Aufmerksamkeit für Hepatitis C bei den Drogenkonsumenten zu messen.

Die Studie wird in drei Städten durchgeführt: Bern, Basel und Zürich, wobei Bern und Basel als Kontrollgruppe fungieren.

Niederschwellige Hepatitis-C-Tests

minus
minus

Die Peers führen gratis Hepatitis-C-Schnelltests durch an verschiedenen Standorten, wo Drogenkonsumenten verkehren. Es braucht dazu keine Blutentnahme, sondern nur einen Abstrich der Mundschleimhaut. Das Resultat ist nach 20 Minuten ersichtlich.

Patienten mit positivem Resultat werden beraten, unterstützt und wenn immer möglich zeitnah einer weiteren Abklärung oder Behandlung zugeführt.

Tests finden an folgendem Tag statt:

  • am Dienstag von 17.30 bis 19.30 Uhr in der Arud beim Medizinischen Schalter.

Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Bitte 30 Minuten vor dem Test nichts essen und trinken und keine Kaugummis oder Zahnhygiene-Produkte benutzen!

Hinweis: Ab 18 Uhr bitte den Eingang Gessnerallee benutzen.

Team

minus
minus

Fünf Peers, die unter Patienten von OAT-Einrichtungen rekrutiert wurden, und zwei Peers, die in den letzten zwei Jahren die Schweizerische Hepatitis-C-Vereinigung (SHCV) mit aufgebaut haben, wurden für mindestens zwei Jahre für dieses Projekt eingestellt.

Die Peers werden geschult in Basiswissen über Hepatitis C wie Infektionsformen, Begleitrisiken, Behandlungen und den entsprechenden Medikamenten.

Peers
Robert Hahn, Andreas Hüttenmoser, Marcel Kägi, Anton Kohler (SHCV), Simone Murbach, Michela Viadante, Oliver Wehrli (SHCV)


Projektleitung
Philip Bruggmann (PD Dr. med., Chefarzt Innere Medizin), Martin Luck (MAS Sozialmanagement, Projektleiter), Luis Falcato (Lic. Phil., Leitung Forschung)

Sponsoren des Projekts

minus
minus

Bundesamt für Gesundheit, Gilead Schweiz, Abbvie, MSD, Fondation Sana, Hans und Gertrude Oetiker Stiftung.

Vielen Dank!

Kontakt


E-Mail: hepfree@arud.ch
Telefon: 058 360 51 88

(English Version)

Hepatitis C Peer to Peer Project


Because in Swiss OAT centers the prevalence for hepatitis C is around 50% Arud Center for Addiction Medicine started the Arud HCV P2P peer project.

The goals of the P2P intervention are to improve the knowledge about the risk and to increase the test rate at persons exposed to it, to raise the number of successfully completed treatments, prevent re-infections and the representation of the interests of PWID with chronic hepatitis C.

Survey

minus
minus

To measure the success of their work the peers conduct a survey with 150 drug users to find out how much knowledge they already have about hepatitis C and develop information strategies to improve it. The survey is repeated every six months to quantify the knowledge gain and improved attention to hepatitis C among the drug users. The study will be conducted in three cities: Berne, Basel and Zurich, with Berne and Basel serving as the control group.

You will soon find more information about the peer project on this website.

Team

minus
minus

Five peers recruited among OAT patients and two who have helped to establish the Swiss Hepatitis C Association SHCA were recruited for this project and hired for at least two years.

The peers receive training in basic information on hepatitis C, forms of infection, increased accompanying risks, therapy and medication.

Peers
Robert Hahn, Andreas Hüttenmoser, Marcel Kägi, Anton Kohler (SHCA), Simone Murbach, Michela Viadante, Oliver Wehrli (SHCA)


Project Management
Philip Bruggmann (PD Dr. med., Head of Internal Medicine), Martin Luck (MAS Social Management, Project Manager), Luis Falcato (Lic. Phil., Head of Research)

Supporters of the project

minus
minus

FOPH, Gilead Switzerland, Abbvie, MSD, Fondation Sana, Hans and Gertrude Oetiker Foundation.

Thank You!

Contact

email: hepfree@arud.ch
Phone: 058 360 51 88